Wettbewerb PREISGEKRÖNT 2021 für Sportvereine

Bürgerstiftung Kreis Ravensburg und Sportkreis Ravensburg e. V. zeichnen 20 Sportvereine aus

Bürgerstiftung Kreis Ravensburg und Sportkreis Ravensburg e. V. zeichnen 20 Sportvereine aus

Insgesamt 20 Sportvereine kamen unserem Aufruf nach, mit ihren innovativen, interaktiven und nachhaltigen Projekten und Konzepten, die während der Pandemie entstanden sind, am Wettbewerb „Preisgekrönt 2021“ teilzunehmen. Die Initiatoren, des Wettbewerbes, Bürgerstiftung Kreis Ravensburg und Sportkreis Ravensburg e. V., schütten ein Preisgeld im Gesamtwert von 11.500 Euro aus und haben alle Bewerber mit einem Haupt- oder Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Während und nach der Pandemie müssen kleine und große Sportgemeinschaften vielfältige und komplexe Herausforderungen bewältigen. Diese reichen vom Zusammenhalt einer Sportgruppe unter Abstandsregeln, über die Mitgliedergewinnung bis hin zur Digitalisierung. Vor diesem Hintergrund haben sich bereits viele Vereine Gedanken zu möglichen Alternativen zum klassischen Vereins- und Sportleben gemacht oder schon umgesetzt. Dies spiegelt sich auch in den vielfältigen Projekten und Konzepten der „preisgekrönten“ Sportvereine wider. Die Einreichungen machen deutlich, dass Vereinssport mit viel Engagement auch mit zeit- und übungsleiterunabhängigen Angeboten aufrechterhalten werden, ein Gemeinschaftsgefühl schaffen und Spaß machen kann.

Fünf sachkundige Jurorinnen und Juroren – Thorsten Kern, Sportredakteur der Schwäbischen Zeitung, Karlheinz Beck und Uschi Riegger, Präsident und Vizepräsidentin des Sportkreis Ravensburg e. V., sowie die stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung Kreis Ravensburg, Eva-Maria Meschenmoser, und Robert Heer, Leiter des Projektausschusses der Bürgerstiftung – haben die Preisträger ermittelt und sich über zahlreiche aussagekräftige Bewerbungen und den Ideenreichtum gefreut.

Besondere Anerkennung kommt den Hauptpreisträgern des Wettbewerbes „Preisgekrönt“ zu, denen es in hohem Maße gelungen ist, sowohl den Bewegungsgedanken als auch die Stärkung des Miteinanders aufrechtzuerhalten. Über den ersten Hauptpreis und damit ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro darf sich der TSV Grünkraut freuen. Die Jury würdigte vor allem die Vielfalt der Projekte im Konzept „Fit durch den Lockdown“. So erhielten alle 1227 Mitglieder einen kostenlosen Zugang zu einem professionellen Online-Sportprogramm. Darüber hinaus wurde ein niederschwelliger Wettbewerb ausgerufen, der abteilungs- und generationenübergreifend für Bewegungsmotivation sorgte und die Abteilung Freizeitsport errichtete einen Natur-Erlebnis-Bewegungspfad für Kinder. Auch die Digitalisierung und Modernisierung der Vereinsorganisation wurde weiterentwickelt. Die TSG Wilhelmsdorf, Abteilung Sport für Menschen mit Behinderung und TSG Leutkirch, Abteilung Skilanglauf, belegen den zweiten und dritten Platz.  Die TSG Wilhelmsdorf hat unter anderem durch den erfolgreichen Einsatz der Sozialen Medien, wie z. B. einen interaktiven YouTube-Kanal, die Zielgruppe trotz Lockdown erreicht und die besondere Herausforderung „Inklussionssport“ gemeistert. Auch über Abteilungsgrenzen hinweg und für Nicht-Mitglieder wurden Bewegungsmöglichkeiten und -anreize geschaffen. Die TSG Leutkirch hob sich besonders durch die sehr flexible und individuelle Trainingsgestaltung ab. Indem Eltern aktiv eingebunden wurden, konnte der Leistungsgedanke bei den jungen Skiläuferinnen und Skiläufern aufrechterhalten werden. Trotz vieler Auflagen und Hürden wurden Aktivitäten mit Freizeit- und Kurscharakter sowie eine Langlauf-Challenge organisiert.

 „Wir beglückwünschen alle Preisträger und bedanken uns ganz herzlich für Ihre Teilnahme und das besondere Engagement in herausfordernden Zeiten. Für die gesamte Gesellschaft ist es eine Bereicherung und vorbildhaft, dass Sie die Begeisterung am gemeinschaftlichen Sporttreiben auch während der Pandemie nicht verloren haben!“, gibt Eva-Maria Meschenmoser, stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung Kreis Ravensburg, den teilnehmenden Sportvereinen mit auf den Weg. „Wir möchten die Bemühungen der Sportvereine hervorheben, die in diesen Zeiten den Mut und die Kreativität hatten, neue Wege zu beschreiten oder gerade dabei sind, sich mit guten und innovativen Ideen auf den Weg zu machen“, ergänzt Karlheinz Beck, Präsident des Sportkreis Ravensburg e. V.. Die Konzepte können auch anderen Sportvereinen als Vorbild aus der Praxis dienen.

Unsere Preisträger – Wettbewerb PREISGEKRÖNT 2021

Hauptpreise

1. Platz: TSV Grünkraut, Abteilung: Fußball, Boule, Freizeitsport (2.000 €) 

2. Platz: TSG Wilhelmsdorf,  Abteilung: Sport für Menschen mit Behinderung (1.500 €)

3. Platz: TSG Leutkirch, Abteilung: Skilanglauf (1.000 €)

Anerkennungspreise Bürgerstiftung Kreis Ravensburg (11 x 500 €)

FV Altshausen, Abteilung: Fußball

Pferdesportverein Aulendorf, Abteilung: Voltigieren

SG Baienfurt, Abteilung: Turnen

SG Kißlegg, Abteilung: Kinderturnen und Leichtathletik

SG Niederwangen, Abteilung: Sportjugend

TSB Ravensburg, Abteilung: Gerätturnen weiblich

TSB Ravensburg, Abteilung: Inklusiver Sport „RAKETE“

TSV Reute, Abteilung: Gymnastik

TSG-LJG Unterschwarzach, Abteilung: Turnen

SC Vogt, Abteilung: Langlauf

MTG Wangen, Abteilung: Leichtathletik und Geschäftsstelle

Anerkennungspreise Sportkreis Ravensburg e. V. (6 x 250 €)

SV Bergatreute, Abteilung: Fußball

TSV Eschach, Abteilung: Tischtennis

SV Haslach, Abteilung: Gymnastik

SV Schmalegg

MTG Wangen, Abteilung: Freizeitsport Spiele Männer

MTG Wangen, Abteilung: Indiaca

Foto: Die Skiläuferinnen und Skiläufer der TSG Leutkirch sind auch in Corona-Zeiten aktiv und konnten den Leistungsgedanken mit viel Kreativität und Flexibilität aufrechterhalten.